Praxis

In meiner Ordination in Wien übe ich die medizinethische bzw. akademische philosophische Praxis aus. Sollten Sie nicht in der Lage sein, die barrierefreie Ordination aufzusuchen, so ist ein Hausbesuch möglich.

Wir sollen, soweit möglich, alles, was uns vom Nachdenken ablenkt, in der Garderobe ablegen.

Philosophische Erörterungen müssen nicht unbedingt eine praktische Folge haben. Sollte sich Ihre Fragestellung um den assistierten Suizid drehen, kann sich das jedoch anders verhalten. Hier wird die gemeinsame Erörterung schlicht und ergreifend von einer realen Konsequenz in die eine oder andere Richtung gefolgt sein. Deswegen ist es so bedeutsam, dass wir ein Gesprächsklima herstellen, in dem Sie Ihre Wahrheit und Ihre Wirklichkeit aussprechen können, die wert-frei reflektiert wird.